Offene Telefonsprechstunde

Für Eltern und Lehrkräfte von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Problemen

Wer kann sich melden?

Eltern und Pädagogen, die sich Sorgen machen, weil ihre Kinder oder Jugendlichen bzw. Schüler / Schülerinnen möglicherweise Verhaltens- oder emotionale Probleme haben, z.B. Ängste, Aufmerksamkeitsproble-me, aggressive oder oppositionelle Verhaltensweisen.

Was müssen Sie machen?

Sie rufen ohne vorherige Anmeldung zur Sprechzeit (donnerstags von 09:30 bis 10:30 Uhr) an und schildern unserer Beraterin die Probleme, die Ihr Kind bzw. Ihr Schüler/Ihre Schülerin gegenwärtig hat.

Was können Sie erwarten?

Nachdem Sie uns kurz Ihr Anliegen geschildert haben, erhalten Sie eine kurze Beratung, in der wir mit Ihnen gemeinsam herausfinden wollen, ob bei Ihrem Kind oder Jugendlichen bzw. Ihrem Schüler / Ihrer Schülerin ein behandlungsbedürftiges Problem vorliegt. Zur Wahrung der Schweigepflicht können Sie als Lehrkraft Ihr Anliegen anonym schildern. Wir geben Ihnen Hinweise, an wen Sie sich für eine genauere diagnostische Abklärung und gegebenenfalls therapeutische Unterstützung wenden können und wie Sie als Lehrkraft die Eltern Ihres Schülers/Ihrer Schülerin hierzu beraten können.

Was können Sie nicht erwarten?

In diesem kurzen Beratungsgespräch können wir Ihnen keine umfassende Hilfestellung geben, insbesondere können wir in akuten Notfällen keine ausreichende Hilfe gewähren.

Dr. rer. medic. Daniela Perri

Dr. rer. medic. Daniela Perri, Dipl.-Soz.päd.

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Donnerstags von 09:30 bis 10:30 Uhr

Telefon
+49 221 478-86844
Nach oben scrollen