15.11.2019
Jubiläum

30 Jahre Kinder- und Jugendpsychiatrie

Uniklinik Köln feiert rundes Jubiläum

Foto: Klaus Schmidt
Foto: Klaus Schmidt

Mit der Gründung einer eigenen Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie nahm sich die Uniklinik Köln im Jahr 1989 der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen mit psychischen und seelischen Problemen an und legte damit einen wichtigen Grundstein für die Versorgung in Köln und dem gesamten Rhein-Erft-Kreis. Seitdem hat sich die Klinik den wechselnden gesellschaftlichen Herausforderungen mit stetiger Weiterentwicklung und Erweiterung gestellt. Den 30. Geburtstag der Klinik feiert die Uniklinik Köln nun mit einer eigenen Jubiläumsfeier.

„Wir verfügen heute nicht nur über zahlreiche Spezialsprechstunden zu Themen wie Autismus, Traumata, Schulabsentismus oder Ticstörungen, es gibt auch im stationären Bereich Spezialisierungen beispielsweise im Bereich der Essstörungen oder Depressionen“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Stephan Bender, Direktor der Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und ‑psychotherapie an der Uniklinik Köln. „Auch in der Aus- und Weiterbildung von Ärzten und Psychotherapeuten hat die Klinik in den vergangenen Jahrzehnten einen wesentlichen Beitrag geleistet.“

  Jubiläumsfeier 30 Jahre Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und ‑psychotherapie
Termin: Freitag, 22. November 2019
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Ort: Uniklinik Köln, Forum (Geb. 42), Joseph-Stelzmann-Str. 20, 50931 Köln

Waren es vor 30 Jahren noch 26 rein vollstationäre Betten, die aus einer Station der Kinderklinik entstanden waren, die in einer provisorischen Baracke untergebracht war, so verfügt die kontinuierlich gewachsene Klinik heute über ein differenziertes Behandlungsangebot mit 46 stationären Betten sowie 20 tagesklinischen Behandlungsplätzen. Pro Jahr versorgt die Klinik über 2500 ambulante und über 500 (teil-)stationäre junge Patienten.

Nach oben scrollen