Kölner Kinderpsychotherapie-Kolleg (KKK)

Konzept

Eine multimodale Diagnostik und Therapie psychischer Störungen auf verhaltenstherapeutischer Grundlage wird nach nationalen und internationale Leitlinien für die meisten Störungsbilder im Kindes- und Jugendalter als die Methode der Wahl betrachtet. Dabei werden verschiedene diagnostische Verfahren und auch verhaltenstherapeutische Interventionen miteinander kombiniert, die entweder unmittelbar beim Kind oder Jugendlichen, in der Familie oder im Kindergarten bzw. in der Schule ansetzen. Bei einigen Störungsbildern spielt auch die pharmakologische Behandlung im Rahmen dieser Konzepte eine wichtige Rolle. 

Das KKK bietet jedes Frühjahr die Möglichkeit, an einem Wochenende sowohl einen Überblick über den neuesten Stand der Forschung als auch über die praktische Umsetzung neuer Konzepte in Diagnostik und Therapie zu erhalten. Es ist möglich, sich nur für einen der beiden Tage anzumelden: 

  • Am Samstag stellen vormittags ausgewiesene Experten ihre Spezialgebiete in „State oft he Art“- Vorträgen im Plenum vor. Am Nachmittag werden diese Themen in der Regel in parallelen Mini-Workshops vertieft. 
  • Am Sonntag finden die eintägige Wokshops statt. Sie orientieren sich an Leitlinien für die Diagnostik und Therapie psychischer Störungen im Kindes- und Jugendalter für einzelne Störungsbilder und vermitteln Kenntnisse und Fertigkeiten für die Diagnostik des Störungsbildes und für die konkrete Planung und Durchführung der einzelnen therapeutischen Interventionen. 

In Kooperation mit dem Hogrefe-Verlag lädt AKiP Köln ein zum:

32. Kölner Kinderpsychotherapie-Kolleg: 20 Jahre Leitfaden Kinder- und Jugendpsychotherapie – Essentials

Dieses Kolleg hat ein Sonderformat anlässlich des 20. Jahrestages der Gründung der beim Hogrefe-Verlag erscheinenden Reihe Leitfaden Kinder- und Jugendpsychotherapie

Samstag, 9. Mai 2020: State of the Art-Vorträge von Autoren der Leitfaden-Reihe im Plenum zu Essentials in der Therapie einzelner Störungsbilder
Sonntag, 10. Mai 2020: Parallele Halbtages-Workshops zu den Vorträgen des Vortages 

Programm

Samstag, 09.05.2020, 09:30–17:15 Uhr
State-of-the-Art-Vorträge
Veranstaltungsort: Universität zu Köln, Hörsaalgebäude 105, Universitätsstraße 35, 50931 Köln

09:30–10:00 Uhr 20 Jahre Leitfaden – Rückblick & Ausblick Prof. Dr. Manfred Döpfner (Köln) und Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann (Hamm)
10:00–10:45 Uhr Misshandlung & Vernachlässigung – Essentials in der Therapie Prof. Dr. Miriam Rassenhofer (Ulm)
10:45–11:30 Uhr Konversionsstörungen – Essentials in der Therapie Prof. Dr. Meinolf Noeker (Münster / Dortmund)
11:30–12:00 Uhr Pause & Ask the Expert  
12:00–12:45 Uhr Kinder psychisch kranker Eltern – Essentials in der Therapie Prof. Dr. Albert Lenz (Paderborn)
12:45–13:30 Uhr Selbstverletzendes Verhalten – Essentials in der Therapie Prof. Dr. Paul Plener (Wien)
13:30–14:30 Uhr Mittagspause & Ask the Expert  
14:30–15:15 Uhr Posttraumatische Belastungsstörungen – Essentials in der Therapie Priv.-Doz. Dr. Regina Steil (Frankfurt)
15:15–16:00 Uhr Borderline-Störungen – Essentials in der Therapie Dr. Kristin von Auer (Lübeck)
16:00–16:30 Uhr Pause & Ask the Expert  
16:30–17:15 Uhr Pro-Con: Digitalisierte Psychotherapie – Hoffnung oder Horror? Prof. Dr. Manfred Döpfner (Köln) und
Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann (Hamm)

Sonntag, 10.05.2020, 10:00–17:00 Uhr
2 x Halbtagesworkshops
Veranstaltungsort: Universität zu Köln, Seminargebäude 106, Universitätsstraße 37, 50931 Köln

Workshop-Runde I: 10:00–13:00 Uhr
Posttraumatische Belastungsstörungen PD Dr. Regina Steil und Mitarbeiter (Frankfurt)
Konversionsstörungen Prof. Dr. Meinolf Noeker (Münster / Dortmund)
Misshandlung und Vernachlässigung Prof. Dr. Miriam Rassenhofer (Ulm) und Oliver Berthold (Berlin)
Selbstverletzendes Verhalten Prof. Dr. Paul Plener (Wien)
Borderline-Störungen Dr. Kristin von Auer (Lübeck)
Kinder psychisch kranker Eltern Prof. Dr. Albert Lenz (Paderborn)
Workshop-Runde II: 14:00–17:00 Uhr
Posttraumatische Belastungsstörungen PD Dr. Regina Steil und Mitarbeiter (Frankfurt)
Konversionsstörungen Prof. Dr. Meinolf Noeker (Münster / Dortmund)
Misshandlung und Vernachlässigung Prof. Dr. Miriam Rassenhofer (Ulm) und Oliver Berthold (Berlin)
Selbstverletzendes Verhalten Prof. Dr. Paul Plener (Wien)
Kinder psychisch kranker Eltern Prof. Dr. Albert Lenz (Paderborn)

Gebühren

Teilnahme 

  • Nur Samstag: € 80,00  
  • Nur Sonntag: € 140,00 
  • An beiden Tagen: € 200,00 

Ermäßigt (nach Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung) 

  • Nur Samstag € 60,00 
  • Nur Sonntag: € 110,00 3
  • An beiden Tagen: € 150,00

Der Samstag ist für Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen in Ausbildung bei AKiP kostenfrei und kann für die Psychotherapie-Ausbildung angerechnet werden.

Anmeldung

Das Anmeldeformular zum Kölner Kinderpsychotherapie-Kolleg wird in Kürze online gestellt. Sie können sich aber auch gerne per E-Mail (akip-ausbildung@uk-koeln.de) anmelden. Bitte geben Sie in der E-Mail Ihren Namen, Titel, Straße, PLZ, Ort an und ob Sie

  • nur Samstag
  • an beiden Tagen und wenn ja, an welchen beiden Workshops am Sonntag
  • nur am Sonntag und wenn ja, an welchen beiden Workshops Sie teilnehmen möchten.
Rücktrittsregelung

Bei einer schriftlichen Abmeldung bis zum 24.04.2019 (Eingang beim AKiP Köln) werden die entrichteten Gebühren unter Abzug von 10 % Bearbeitungsgebühr erstattet. Bei einer späteren Absage kann die eingezahlte Gebühr weder erstattet noch gutgeschrieben werden. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer der KJP-Ausbildung beim AKiP gelten Sonderkonditionen.

Fortbildungspunkte

Die Zertifizierung bei der zuständigen Kammer (Psychotherapeutenkammer NRW) ist beantragt und wird voraussichtlich wie folgt bewertet:
Samstag: 8 Punkte
Sonntag: 9 Punkte

Informationsflyer

32. Kölner Kinderpsychotherapie-Kolleg
Nach oben scrollen