Informationen für Lehrerinnen und Lehrer

Möchten Sie Familien helfen und sie über unsere Studie informieren?

Senden Sie uns formlos eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne genauer über das Projekt und schicken Ihnen unseren Flyer per Post oder per E-Mail zu.

Nimmt ein Kind aus Ihrer Klasse an unserem Forschungsprojekt teil?

Die Therapieprogramme THAV (Therapieprogramm für Kinder mit Aggressivem Verhalten) und ScouT (Soziales Computerunterstütztes Training für Kinder mit aggressivem Verhalten), die in unserem Haus entwickelt wurden, beziehen neben den Eltern, unter Umständen auch die Lehrkräfte des Kindes mit ein. Die Möglichkeit einer aktiven Einbindung in die Therapie wird selbstverständlich im Vorfeld mit Ihnen abgesprochen. Mit dem Einverständnis der Eltern bitten wir Sie jedoch unabhängig davon um Ihre Unterstützung bei der Diagnostik. Diese beinhaltet das Ausfüllen von Fragebögen an drei, mehrere Monate auseinanderliegenden, Zeitpunkten. Damit leisten Sie einen Beitrag dazu, Aussagen über die Wirksamkeit der untersuchten Behandlungsform treffen zu können. Das Ausfüllen der Fragebögen nimmt ca. 20 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch. Die Ergebnisse Ihrer Angaben stellen für die Therapieplanung und -durchführung eine große Bereicherung dar. Wenn Sie selbst aktiv in die Therapie eingebunden sind, können diese Inhalte auch für Sie im Umgang mit dem Kind hilfreich sein.

Nimmt ein Kind aus Ihrer Klasse an unserem Forschungsprojekt teil und wurde für die Nutzung der Therapie-App ausgewählt?

Um die Wirksamkeit einer App unterstützten Therapiearbeit zu untersuchen, nutzt die Hälfte der teilnehmenden Kinder, über festgelegte Zeiträume der Behandlung, eine von uns entwickelte Smartphone App im Alltag. Die Smartphones wurden von Mitarbeitern unseres Hauses so eingestellt, dass lediglich eine Offline-Nutzung der App möglich ist. Unter anderem wird das Kind mehrmals täglich, zu verschiedenen Zeitpunkten, nach seiner aktuellen Stimmungslage und nach bestimmten Verhaltensweisen gefragt. Diese Abfragen dauern nicht länger als fünf Minuten. Da Kinder einen Großteil ihres Tages in der Schule verbringen, sind wir daran interessiert die Stimmungslage auch in diesem Kontext zu erfassen. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung. Gerne sprechen wir mit Ihnen die passenden Rahmenbedingungen und Zeiträume ab.

Nach oben scrollen