Frühere Kongresse

Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter am 14. und 15. Oktober 2011

Rituale gehören zum Entwicklungsprozess eines jeden Kindes, aber wann wird aus normalen Ritualen eine Zwangsstörung? Die Zwangsstörung beginnt in aller Regel im Kindes- oder Jugendalter. Leider erkennen viele Betroffene die Zwangsstörung erst viel später, wenn die Rituale des Zwangs fester Bestandteil des Lebens sind. Wird eine Zwangsstörung aber frühzeitig erkannt und behandelt, sind die Chancen einer Heilung gut. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, über Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter in der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen ausführlich zu informieren. Mit dieser Tagung möchten wir Betroffenen und Angehörigen sowie Ärzten und Therapeuten als auch Erziehern und Lehrern Hilfestellung geben, wie Zwänge im Kindes- und Jugendalter erkannt und behandelt werden können. Partner in diesem Jahr sind die Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Uniklinik Köln sowie AKiP Köln - Ausbildungsinstitut für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, beide an der Uniklinik Köln.

Wir würden uns sehr freuen, Sie als unsere Gäste zur Jahrestagung am 14. und 15. Oktober 2011 in Köln begrüßen zu dürfen.

Antonia Peters
Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen e.V.

Univ.-Prof. Dr. Manfred Döpfner, Tagungspräsident
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters an der Uniklinik Köln.

Flyer (pdf)

Alle Informationen zur Tagung finden Sie auch stets aktualisiert. Link

 

AKiP-Veranstaltungen im Rahmen des 39. Interdisziplinären Herbst-Seminar-Kongresses für Sozialpädiatrie in Brixen vom 28. September bis 02. Oktober 2011

Grundlegende Informationen zum Herbstkongress finden Sie hier. Link
Dort können Sie sich auch das gesamte Programm herunterladen.

Folgende Verhaltenstherapie-Workshops, die von AKiP gesondert bescheinigt werden, führten wir 2011 in Brixen durch:

Workshops

  • Multimodale Diagnostik und Therapie von Kindern mit aggressiven Verhaltensauffälligkeiten mit dem Therapieprogramm für Kinder mit aggressivem Verhalten (THAV)
    Dipl.-Päd. Martin Faber
  • Ausbildung zum ADHS-Elterntrainer im Kinder-Diagnostik und Schulungssystem KiDiS nach dem Therapieprogramm THOP (Ganztageskurs)
    Dipl.-Psych. Claudia Kinnen
  • Multimodale Diagnostik und Therapie von Kindern mit sozialen Ängsten und Leistungsängsten nach dem Therapieprogramm für Kinder und Jugendliche mit Angst- und Zwangsstörungen (THAZ)
    Dipl.-Psych. Janet Mandler

Vorträge:

  • Tic-Störungen: Symptomatik, multimodale Diagnostik und Therapie
    Univ.-Prof. Dr. Manfred Döpfner, Dipl.-Psych.
  • Konzept und Effekte stationärer Behandlung von Eltern-Kind-Interaktionsstörungen
    Univ.-Prof. Dr. Manfred Döpfner, Dipl.-Psych.

AKiP Köln
Ausbildungsinstitut für
Kinder- und JugendlichenPsychotherapie
an der Uniklinik Köln
Robert-Koch-Str. 10
50931 Köln

Ausbildung 0221 478-6346
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Ambulanz 0221 478-7870
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Logo Akip